Den runden Betrag von 1.000 Euro übergaben Helmut Reisert, Vorsitzender des Gesangvereins Einigkeit Dettingen, und sein Stellvertreter Rainer Schuck am 15. November 2008, vor der bereits außenrenovierten Hippolytkirche an Helmut Winter, den Vorsitzenden des Förderkreises zur Erhaltung dieser denkmalgeschützten spätgotischen ehemaligen Wallfahrtskirche.

Die Geldspende ist der Reinerlös aus dem Benefizkonzert des Gesangvereins Einigkeit, das unter dem Erich-Kästner-Motte „Es gibt nichts Gutes – außer: man tut es“ stand.

Helmut Reisert verwies darauf, dass die Hippolytkirche schon oft Mittelpunkt der konzertanten Tätigkeit des Vereins war und wieder werden soll.

Helmut Winter dankte der Einigkeit für die finanzielle Unterstützung und betonte, dass die Dettinger Ortsvereine durch vielfältige Aktivitäten das Sanierungsprojekt in hervorragender Weise unterstützen. „Von den Spendengeldern in Höhe von bislang knapp 80.000 Euro stammt etwa ein Dritten von den Dettinger Ortsvereinen.“

Weitere Informationen, insbesondere über den Fortgang der Innensanierung, sind im Main-Echo vom 17.11.2008 zu lesen.

zurück