Dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei der Realisierung des Projekts „Hippolytkirche“ nicht abseits stehen, bewiesen in dieser Woche die „Montagsgruppe“ der Katholischen Jungen Gemeinde Dettingen und die „Holzwürmer“ der Vogel- und Naturschutzgruppe Karlstein. Erstere übergaben einen Scheck über 350,-- €, die vor allem aus den Strafgeldern beim Mäxchenspiel zusammengekommen waren. Die „Holzwürmer“ spendeten den gesamten Erlös aus dem Verkauf von selbst gebastelten Artikeln. Das war die stolze Summe von 289,70 €. Bei der Übergabe berichteten die Verantwortlichen Leiter Lotte Oster und Diakon Norbert Emge vom Tun der von ihnen betreuten Gruppen. Der 1. Vorsitzende des Förderkreises, Helmut Winter, bedankte sich herzlich und wünschte sich breite Nachahmung der beispielhaften Aktivitäten.

zurück zur Startseite